Spendenaufruf der Internationalistischen Kommune der Demokratischen Föderation Nordsyrien

Im Rahmen unserer transnationalen Unterstützungsarbeit für die solidarische Selbstverwaltung in Nordsyrien teilen wir gerne den folgenden Spendenaufruf:

„Seit einigen Jahren ist der Nahe Osten Schauplatz eines Kampfes der Menschen für Demokratie und Frieden. Sie kämpfen einerseits gegen nationale Regime und Diktaturen und andererseits gegen imperialistische Interventionen von außen. In diesem Chaos ist Rojava für viele Menschen zu einer Hoffnung geworden. Als Internationalistische Kommune sind wir seit einigen Jahren Teil dieses gesellschaftlichen Wandels und wir wollen unsere Medienarbeit, unsere Arbeit in der Gesellschaft und in den verschiedenen Institutionen der demokratischen Selbstverwaltung in den kommenden Jahren fortsetzen. Dabei wollen wir nicht die knappen Ressourcen der demokratischen Selbstverwaltung nutzen müssen, sondern Teil der internationalen Solidarität sein und unsere Arbeit selbst finanziell tragen können. Denn die finanziellen Mittel der Selbstverwaltung für die Weiterentwicklung von gesellschaftlichen Strukturen und Projekten sind immer knapp.

Als Teil einer weltweiten internationalen Bewegung laden wir euch ein, Teil der internationalistischen Arbeit in Rojava zu werden. Denn, um unsere Arbeit erfolgreich zu machen, brauchen wir regelmäßige finanzielle Sicherheiten.

https://steadyhq.com/en/internationalistcommune

Bitte unterstützt uns mit einem regelmäßigen Beitrag und teilt den Aufruf mit euren Genoss*innen und Freund*innen.

Revolutionäre Grüße, alles Gute für das neue Jahr.“

 

[ssba]