Gewerkschaftliche Bildungsreihe 2024

Klimakatastrophe, rechte Gefahr, heraufziehende Blockkonfrontation, sich verschärfende Wirtschaftskrise – und mitten drin international wachsende, anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsbewegungen. 2024 bieten einigen Anlass die Analyse zu schärfen, Erfahrungen auszutauschen, Moral und Solidarität zu stärken und Kämpfe zu verbinden. Unsere Bildungs-AG versucht dazu einen Beitrag zu leisten. Hier geht es zu unserer Bildungsreihe 2024

Online/Live-Schaltung: Die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) vor und nach 1933

27.5. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Helge Döhring | Online-Zugang

Die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) gilt als Vorgängerin der heutigen FAU. Mit Ursprüngen im Kaiserreich bildete sie ab 1919 eine wichtige gewerkschaftliche und politisch-kulturelle Alternative zu Kapitalismus, politischem Zentralismus und Autoritarismus. Die Mitglieder dieser kurzzeitigen Massenbewegung beeinflussten verschiedenste soziale Bewegungen der 1920er Jahre und bildeten ein Milieu von Gewerkschafts-Militanten aus, welches ab 1933 in Widerstand und Exil tätig wurde. Was können wir heute von unseren Vorkämpfer:innen lernen und welche Unterschiede gibt es zur heutigen Bewegung? Ein Vortrag mit Helge Döhring vom Institut für Syndikalismusforschung.

Vortrag: International Kämpfen: Widerstand in Myanmar und die Arbeit der ICL

13.5. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | ICL Work-Group Asia | Online-Zugang

Seit 2021 kämpft der Großteil der Menschen in Myanmar gegen eine faschistische Militärdiktatur. Von Anfang an ist unsere befreundete Gewerkschaft, die Federation of General Workers Myanmar (FGWM), am Civil Disobedience Movement, der Widerstandsbewegung, beteiligt. Genoss*innen, die seit Jahren mit der FGWM in Kontakt sind und verschiedene gemeinsame Projekte koordiniert haben, sind gerade vor Ort gewesen und haben Näher*innen, Gewerkschaftsvertreter*innen und Rebell*innen aus der Widerstandsbewegung getroffen. Sie berichten über den Kampf gegen die Junta auf den unterschiedlichsten Ebenen, darüber, wie wir sie dabei unterstützen können und was das mit uns zu tun hat. Anschließend wollen wir mit euch über die Wichtigkeit gemeinsamer Kämpfe mit den Genoss:innen in Asien ins Gespräch kommen. – Ein Vortrag der ICL-Workgroup Asia, 2,5h inklusive Pause.

Heraus zum 1. Mai!

Heraus zum 1. Mai: Wer wenn nicht wir? Wann wenn nicht jetzt?

  • Anarchistische 1. Mai Demonstration startet am Dippoldiswalder Platz um 12:30
  • Kundgebung mit Ständen, Workshops und Reden am Artesischen Brunnen ab 14:00
  • Eröffnung des Gewerkschaftslokals der FAU Dresden in der Bürgerstraße 52 um 19:00
Es ist wieder soweit. Wie letztes Jahr wollen wir auch dieses Jahr mit Euch zusammen auf die Straße gehen. Verändert hat sich seitdem vieles. Und irgendwie ist es trotzdem immernoch die gleiche Scheiße. Der Autoritarismus ist auch 2024 weiter auf dem Vormarsch. In Russland, Argentinien, selbst im Dresdner Stadtrat. Alles wird immer schlimmer und ist doch irgendwie schon Normalität.  

„Heraus zum 1. Mai!“ weiterlesen

Heraus zum 8. März: Feministischer Schulstreik!

Aufruf der Schwarzen Rose, Schüler*innengewerkschaft in der FAU Dresden

Der 8. März rückt immer näher und wir finden es ist Zeit wieder zu streiken! Deshalb rufen wir zum feministischen Schulstreik am 8. März auf, um gemeinsam für ein Leben und Lernen frei von Autorität und Sexismus zu kämpfen. Egal ob Macker in der Stufe, sexistische Lehrkräfte oder das Schulsystem, welches erwiesenermaßen die mentale Gesundheit von Schüler*innen schädigt, gegen all das gilt es anzukämpfen! Wir wollen, dass Bildung feministisch und antiautoritär gestaltet wird, und werden uns deswegen am 8. März die Straße nehmen. „Heraus zum 8. März: Feministischer Schulstreik!“ weiterlesen

AUFRUF: 8. März – Feministische Streikgespräche

–english here–

Auch dieses Jahr hat krass begonnen. Auf den Straßen gibt es Massenproteste und in vielen Betrieben wird gestreikt. Gründe dafür gibt’s genug: Der Kapitalismus produziert wie am Fließband einen Krieg und eine Krise nach der nächsten und wer dafür bezahlt, sind wie immer die, die eh schon die Arschkarte gezogen haben. Das sind die Armen, das sind Leute ohne Mitsprachemöglichkeiten, das sind Menschen, die ihren Aufenthaltsort nicht frei wählen können, das sind Frauen und Queers, auf die gespuckt wird, die angegrapscht und scheiße oder gar nicht bezahlt werden. Wir finden das zum Kotzen! „AUFRUF: 8. März – Feministische Streikgespräche“ weiterlesen

Streikgespräche: #3 TVStud

Unser bisher längstes Streikgespräch dreht sich um einen komplexen Arbeitskampf, in dem der Gegner der Arbeiter*innen der Staat ist, der bewusst in Kauf nimmt, dass durch die massenhafte Einstellung billiger sogenannter „Hilfskräfte“, Tarifverträge unterlaufen werden und Lohndumping betrieben wird. Wir sprechen über die Kampagne TVStud und die daran geknüpften Kämpfe für einen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte. Wir fragen u. a., „Streikgespräche: #3 TVStud“ weiterlesen

Updates FAU in den Bäuer:innenprotesten

Unterstützte, bäuerliche Proteste in den nächsten Tagen:

12.1.: Leipzig, Augustusplatz, 15 Uhr: Kundgebung für eine gerechte und nachhaltige Agrarpolitik
20.1.: Berlin, Willy-Brandt-Haus, 12 Uhr, „Wir haben es satt“-Demo

Der AK Grüne Gewerke Dresden hat in den letzten Tagen zusammen mit anderen linken Bäuer:innen und Landarbeiter:innen aus der Region die rechte Instrumentalisierung von Bäuer:innenprotesten und rechte Akteur:innen in den Protesten selbst im Blick behalten und interveniert. Von der bundesweiten Initiative Grüne Gewerke (IGG) wurde ein zweites Statement inklusive Pressespiegel veröffentlicht. „Updates FAU in den Bäuer:innenprotesten“ weiterlesen

Solidarität mit Bäuer:innenprotesten und GdL-Streik!

Als Initiative Grüne Gewerke innerhalb der Basisgewerkschafts-föderation FAU¹ erklären wir, Arbeiter:innen aus Landwirtschaft, Gartenbau, Forst und Umweltberufen, unsere entschiedene Solidarität mit den Protesten gegen die Beschlüsse zur Streichung von Agrardieselrückvergütung und Kfz-Steuerbefreiung. Es ist ein Unding – wenn auch leider nicht verwunderlich – dass die Regierung den Rotstift bei dieser lebenswichtigen und seit Jahrzehnten von Existenzängsten, Überarbeitung und Prekarisierung geprägten Branche ansetzt, während beispielsweise schädliche Sektoren wie die Aufrüstung unangetastet bleiben – ebenso wie die Vermögen der Reichen.

„Solidarität mit Bäuer:innenprotesten und GdL-Streik!“ weiterlesen