AG trans_arbeit

Eine eigene AG für trans Leute in der Lohnabhängigkeit gibt es deshalb in unserem Syndikat, weil in ihrem Namen Artikel geschrieben und Flyer verteilt werden. Wo sie schon mal existiert, nutzt die AG die Ressourcen der FAU, um bei für trans Leute spezifischen Problemen in der Lohnabhängigkeit zu beraten. Meld dich also gern, falls du nicht weißt, wann du dich in befristeter Beschäftigung outen sollst, wenn dein:e Arbeitgeber:in dir kündigen will oder das Jobcenter immer noch den falschen Namen verwendet.

Diese AG ist momentan wirklich klein und würde sich sehr über neue Mitglieder freuen. Vielleicht könnten wir dann auch ein paar mehr Artikel schreiben!

Hier ist der erste Artikel der AG: Direkte Aktion – Ach, trans Leute gehen arbeiten?!

Kontakt: faudd107 [at] fau [punkt] org

¹ Trans Menschen sind Menschen, denen bei der Geburt ein anderes Geschlecht zugewiesen wurde, als sie haben. Wir verwenden hier “trans”, obwohl uns klar ist, dass nicht alle von Transfeindlichkeit betroffenen Personen sich als trans bezeichnen. Nicht alle Menschen sind entweder cis² oder trans. Die Begriffe sind dennoch hilfreich, um gesellschaftliche Hierarchien zu beschreiben, außerdem haben wir noch keine andere praktikable Lösung gefunden. Wir verwenden trans, genauso wie Frau und Mann, ohne Sternchen, weil das ausschließt (siehe hierzu “Jetzt neu! Ohne Sternchen!” der transgenialen F_antifa). Außerdem verwenden wir “trans” als Adjektiv, weil es nichts weiter als das ist: eine Eigenschaft einer Person.

² Cis ist das Gegenteil von trans. Cis Menschen haben also das Geschlecht, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde.

[ssba]