Spendenaufruf der Internationalistischen Kommune der Demokratischen Föderation Nordsyrien

Im Rahmen unserer transnationalen Unterstützungsarbeit für die solidarische Selbstverwaltung in Nordsyrien teilen wir gerne den folgenden Spendenaufruf:

„Seit einigen Jahren ist der Nahe Osten Schauplatz eines Kampfes der Menschen für Demokratie und Frieden. Sie kämpfen einerseits gegen nationale Regime und Diktaturen und andererseits gegen imperialistische Interventionen von außen. In diesem Chaos ist Rojava für viele Menschen zu einer Hoffnung geworden. Als Internationalistische Kommune sind wir seit einigen Jahren Teil dieses gesellschaftlichen Wandels und wir wollen unsere Medienarbeit, unsere Arbeit in der Gesellschaft und in den verschiedenen Institutionen der demokratischen Selbstverwaltung in den kommenden Jahren fortsetzen. Weiter lesen „Spendenaufruf der Internationalistischen Kommune der Demokratischen Föderation Nordsyrien“

FAU und Internationale gegen Invasion der Türkei und für die Demokratische Föderation Nordsyrien

Am 26.10. wird es erneut eine Demo gegen die türkische Invasion in Nordsyrien geben – 12 Uhr Dresden Hauptbahnhof. Zu diesem Anlass ruft die feministische Gruppe e*vibes Dresden auch zu einem feministischen Demoblock mit klaren Forderungen auf, wir schließen uns diesem Aufruf gerne an.

Informationskanäle

Mail an uns wenn ihr Informationen über Verteiler erhalten wollt.
Twitter: #rojavadd Weiter lesen „FAU und Internationale gegen Invasion der Türkei und für die Demokratische Föderation Nordsyrien“

Demonstration für Rojava/Afrin am 2.2. 17 Uhr am HBF Dresden

Für Freitag den 2.2. rufen das Internationalistisches Zentrum Dresden, UTA Frauenrat und der Verein deutsch-kurdischer Begegnungen Dresden e.V. zu einer Demonstration gegen den mit deutscher Unterstützung geführten Angriffskrieg gegen die Demokratische Föderation Nordsyrien, auch bekannt als Rojava, auf.

An den Tagen davor und danach organisiert das Internationalistische Zentrum eine Reihe inhaltlicher Veranstaltungen zum Thema.

Empfohlen sei hier noch das Lower Class Magazine mit gutem Interview und der YPG-nahe Newsticker von der Front in Afrin.