Aufruf zu Aktionstagen 1.-8. November: Feministische Revolution in Syrien verteidigen!

Seit 2013 findet im Norden, später auch im Osten Syriens eine basisdemokratische Revolution statt. Die dabei entstandene Autonome Administration Nord- und Ostsyrien, auch bekannt als Rojava setzt die Werte Feminismus, Ökologie, demokratische Selbstverwaltung, Minderheitenschutz und Gemeinwohlökonomie in den Mittelpunkt und steht den Werten unserer Gewerkschaftsbewegung damit äußerst nahe. Weiter lesen „Aufruf zu Aktionstagen 1.-8. November: Feministische Revolution in Syrien verteidigen!“

Diese Woche: Vortrag, Demo, Prozess, Klimastreik gegen Ausbeutung von Mensch & Natur

22.9. | 17 Uhr | Bahnhof Neustadt | Fahrraddemo ‚tour de classe‘, Soli mit Näher_innen in Bangladesch
22.9. | 19 Uhr | Klimacamp, Kreuzkirche | Vortrag Klimawandel aufhalten – Kapitalismus überwinden
24.9. | 13 Uhr | Amtgericht, Roßbachstraße | Solidarische Begleitung Hausbesetzungsprozess
25.9. | 12:30 Uhr | Dresden Löbtau, Park Columbusstraße |Vortreffen, Anreise Klimastreik

22.9.: Fahrraddemo ‚tour de classe‘ in Solidarität mit kämpfenden Näher_innen in Bangladesch

22. September | 17 Uhr | ‚Lidl‘ am Bahnhof Neustadt | danach Vortrag zu Klimawandel und Kapitalismus an der Kreuzkirche

Die befreundete Basisgewerkschaft Garment Workers‘ Trade Union Center (GWTUC) in Bangladesch kämpft seit Jahren um bessere Bedingungen beim Textil-Unternehmen Dragon Sweater. In der Corona-Krise wurden 6000 Arbeiter_innen, v.a. Gewerkschaftsmitglieder, entlassen, tausende warten auf ausstehende Löhne. Die FAU und andere Basisgewerkschaften machten bereits mit einem Aktionsmonat Druck, nun setzen wir in Dresden die Aktionen fort und besuchen die Profiteuer_innen Lidl und New Yorker mit einer Fahrraddemo. Weiter lesen „22.9.: Fahrraddemo ‚tour de classe‘ in Solidarität mit kämpfenden Näher_innen in Bangladesch“

Arbeit und Geschlecht in der Krise: Who cares? Who strikes? (Vortrag/Diskussion an der EHS am 21.07.)

Warum sind Care-Berufe im Vergleich so schlecht bezahlt? Warum werden viele Sorge-, Pflege- und Kümmer-Arbeiten überhaupt nicht bezahlt, oder auch nur gesehen? Was bedeutet es, wenn manche dieser Berufe in der Krise als ‘systemrelevante’ etwas mehr gesehen werden? Wer kümmert sich im patriarchalen, rassistischen Kapitalismus überhaupt um wen? Wie kommen wir vom Beklatschtwerden zu wirklicher, auch ökonomischer Anerkennung? Warum ist Gewerkschaft so unattraktiv und Streiken so schwierig? Wie lassen sich grundsätzliche Veränderungen in den Sorge-Verhältnissen erstreiten?

Aufruf zum feministischen Streikmobil 2020

Treffpunkt: 8:00 Uhr an der Freien Alternativschule
(Stauffenbergallee 4)

Route: siehe Flyer

Feierlicher Abschluss: 14:30 am Albertplatz

SEXISMUS
Es ist 2020 und doch sind Benachteiligungen und Einschränkungen aufgrund von Geschlecht nicht überwunden. Berufe im sozialen und gesundheitlichen Bereich, in dem hauptsächlich Frauen arbeiten, werden noch immer schlechter bezahlt als Berufe in männer-dominierten Branchen. Insgesamt sind die Löhne (21%) und Renten (44%) für Frauen durchschnittlich geringer. Auch weil sie öfter in Teilzeit arbeiten, um unbezahlte Arbeit im Haushalt oder Kindererziehung bewältigen zu können, vor der sich die Partner oft drücken. Auch sexuelle Selbstbestimmung ist nicht gegeben. Verhütungsmittel stehen nicht kostenlos zur Verfügung und die Entscheidung gegen eine Schwangerschaft wird nach wie vor durch Regeln im Strafgesetzbuch (§218) kriminalisiert. Schönheits- und Verhaltensnormen bauen immer noch massiven Druck auf und schränken Menschen aller Geschlechter ein. Auch Diskriminierung queerer Personen sowie sexistische Kommentare bis hin zu sexualisierter Gewalt gehören 2020 noch zum Alltag vieler Menschen.

Weiter lesen „Aufruf zum feministischen Streikmobil 2020“

Auch dieses Jahr – Streik und Protest am 8. März!

Wie schon in den letzten Jahren nehmen wir aktiv an den Aktionen und Protesten rund um den 8. März teil.

Zusammen mit dem feministischen und Frauenstreiknetzwerks Dresden veranstalten wir im Vorfeld drei Lesungen:

– 11.02., 18:00 Uhr @ Stadtbibliothek Neustadt: Frauen der Novemberrevolution. Kontinuitäten des Vergessens. Lesung, Vortrag und Diskussion mit Dania Alasti
– 20.02., 19:00 Uhr @ Motorenhalle (riesa efau): Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende. Lesung und Diskussion mit Bini Adamczak
– 27.02., 19:00 Uhr @ Projekttheater: Fuck up + Unwork = Streik? Lesung und Diskussion mit Luise Meier (MRX Maschine)

Ihr findet uns dort am Infostand!

Am 06.03. geht die Schüler_innengewerkschaft Schwarze Rose mit dem Streikmobil auf Tour durch Dresden. Weiter lesen „Auch dieses Jahr – Streik und Protest am 8. März!“

Spendenaufruf der Internationalistischen Kommune der Demokratischen Föderation Nordsyrien

Im Rahmen unserer transnationalen Unterstützungsarbeit für die solidarische Selbstverwaltung in Nordsyrien teilen wir gerne den folgenden Spendenaufruf:

„Seit einigen Jahren ist der Nahe Osten Schauplatz eines Kampfes der Menschen für Demokratie und Frieden. Sie kämpfen einerseits gegen nationale Regime und Diktaturen und andererseits gegen imperialistische Interventionen von außen. In diesem Chaos ist Rojava für viele Menschen zu einer Hoffnung geworden. Als Internationalistische Kommune sind wir seit einigen Jahren Teil dieses gesellschaftlichen Wandels und wir wollen unsere Medienarbeit, unsere Arbeit in der Gesellschaft und in den verschiedenen Institutionen der demokratischen Selbstverwaltung in den kommenden Jahren fortsetzen. Weiter lesen „Spendenaufruf der Internationalistischen Kommune der Demokratischen Föderation Nordsyrien“

Organizing-Workshop am 27.11. – Organisation muss praktisch werden!

17 Uhr | FAU-Büro | Overbeckstraße 26, Hinterhaus

Im Betrieb etwas bewegen, aber mit wem und wie? Wir geben Starthilfe. Sich zu organisieren setzt meist erst mal eine Menge Vertrauen in die Kolleg_innen vorraus. Wie lässt sich dieses Vertrauen auf- und ausbauen? Wie wird mensch zu einer Belegschaft, die auch einen Konflikt mit der Chefetage aushält? Welche Stellen unterstützen einen potentiell dabei? Wir teilen euch unsere Erfahrungen mit, schauen uns eure Situation an und versuchen euch bei der Planung konkreter Schritte unter die Arme zu greifen. Einführungs-Workshop. Voranmeldung willkommen.

FAU und Internationale gegen Invasion der Türkei und für die Demokratische Föderation Nordsyrien

Am 26.10. wird es erneut eine Demo gegen die türkische Invasion in Nordsyrien geben – 12 Uhr Dresden Hauptbahnhof. Zu diesem Anlass ruft die feministische Gruppe e*vibes Dresden auch zu einem feministischen Demoblock mit klaren Forderungen auf, wir schließen uns diesem Aufruf gerne an.

Informationskanäle

Mail an uns wenn ihr Informationen über Verteiler erhalten wollt.
Twitter: #rojavadd Weiter lesen „FAU und Internationale gegen Invasion der Türkei und für die Demokratische Föderation Nordsyrien“

16.10.: Union Tour – Vortrag mit Textilarbeiter_innen aus Indonesien

Dian von der feministischen Gewerkschaft Inter-Factory Workers’ Federation (FBLP), welche insbesondere in Jakarta (Indonesien) ihren Fokus hat, sowie Chamila des Dabindu Collective (Sri Lanka) werden einen Input geben. Es wird um die aktuellen Arbeits- und Lebensbedingungen der Näherinnen und Gender-Based-Violence (GBV) gehen, aber auch um die aktuellen Arbeitskämpfe.

Anschließend wollen wir in Austausch treten und darüber sprechen, was wir hier tun können, um die Kämpfe der Näherinnen zu unterstützen.

Input wird auf Englisch gegeben und eine Übersetzung auf Deutsch organisiert.

Mehr Infos über die gesamte Vortragstour findet ihr hier: www.fau.org/artikel/uniontour

Ort und Zeit: 20:00 Uhr im AZ Conni (Rudolf-Leonhardt-Straße 39, 01097 Dresden Weiter lesen „16.10.: Union Tour – Vortrag mit Textilarbeiter_innen aus Indonesien“