Aufruf zur Solidarität – Gegen türkische Kriegspläne mit deutscher Duldung

Dienstag, den 02.02.2021, trifft sich der türkische Verteidungsminister Hulusi Akar mit der deutschen Verteidungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin. Die Türkei sucht internationale Partnerschaften um Rückhalt für ihre, wie in der Türkei propagierten, nächste Militäroffensive auf Derik (Türkei) und den Shengal (Irak) zu erhalten. Noch lange nicht verheilt, sind die Wunden die deutsche Leopard-2-Panzer in Nord-Ost-Syrien, der dort lebenden Bevölkerung zugefügt haben. Auch 2021 unterstützt Deutschland einen offensichtlich faschistischen Staat in Wort und Tat.

Wir fordern Deutschland auf die schmutzige Politik mit der Türkei zu unterbinden. Ob ekelhafter und menschenverachtender “Flüchtlingsdeal”, die Verstummung bei einem offensichtlich völkerrechtlichen Angriffskrieg in Nordostsyrien 2018/2019 oder die aktiv-widerliche Unterstützung durch Waffenlieferungen, die in ihren Einsätzen in den türkischen Kriegen in Berg-Karabach und Nordostsyrien unzählige Menschenopfer gefordert haben.

Was können wir tun?

Ab jetzt könnt ihr massenhaft Beschwerde-Emails schreiben mit der Aufforderung die Unterstützung der mörderische Politik der Türkei zu unterlassen. Die Adressen von den zwei Dresdner CDU-Bundestagsabgeoordneten lauten: andreas.laemmel.wk@bundestag.de, arnold.vaatz.wk@bundestag.de

Außerdem rufen wir dazu auf, dem CDU-Büro (An der Kreuzkirche 6, Dresden) am Dienstag, den 02.02.2021, einen Besuch abzustatten. Hinterlasst Schilder, Transparente oder Beschwerdebriefen am Büro damit vorbeigehende Menschen auch darauf aufmerksam werden. Macht ein Foto davon und schickt dieses an ifk@riseup.net. Diese wollen wir auf unseren Social Media Accounts veröffentlichen. Zeigt der CDU, was wir davon halten, dass Deutschland sich wieder zum Mittäter macht.

Wir dulden und unterstützen nirgendwo auf dieser Welt Kriege gegen die Zivilbevölkerung und Selbstbestimmung! Das sollen alle wissen, angefangen bei der CDU und AKP!

Gemeinsam gegen den Faschismus!
Hoch die internationale Solidarität!

Berxwedan Jîyan e!

Women Defend Rojava Komitee Dresden
Initiative für Frieden in Kurdistan Dresden

weitere Infos unter

Protestaufruf gegen Besuch des türkischen Verteidigungsministers

Deutschland finanziert, Erdogan bombardiert – NICHT MIT UNS!

[ssba]