Gewerkschaftliche Bildungsreihe 2024

Klimakatastrophe, rechte Gefahr, heraufziehende Blockkonfrontation, sich verschärfende Wirtschaftskrise – und mitten drin international wachsende, anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsbewegungen. 2024 bieten einigen Anlass die Analyse zu schärfen, Erfahrungen auszutauschen, Moral und Solidarität zu stärken und Kämpfe zu verbinden. Unsere Bildungs-AG versucht dazu einen Beitrag zu leisten. Hier geht es zu unserer Bildungsreihe 2024

Macht, Herrschaft, Emanzipation: Wie Staat & Kapital uns im Zaum halten

8.7. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Michael Wilk | Online-Zugang

Wer gegen Staat und Kapital antritt, wird mit Befriedung, Repression, Desinformation und anderen Herrschaftstechniken konfrontiert. Wie erfolgreich emanzipatorische Bewegungen sind, hängt nicht zu letzt von ihrer Fähigkeit ab, diese Herrschaftsstrategien zu erkennen und zu begegnen. Autor und Aktivist Michael Wilk teilt Beobachtungen und Erfahrungen. Siehe dazu auch die Publikationen von Michael: Macht, Herrschaft, Emanzipation und Strategische Einbindungen.

Rojava/Nord-Ost-Syrien: Wo steht die umkämpfte Revolution?

7.7. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Michael Wilk | Online-Zugang

Wo steht das demokratisch-feministische Projekt in Nord-Ost-Syrien inmitten von Bürgerkrieg und türkischer Invasion heute? Was können wir von den Basisbewegungen vor Ort lernen? Wie können wir sie unterstützen und Kämpfe verbinden? Der anarchistische Autor und Arzt Michael Wilk, mehrfach bei mehreren längeren Einsätzen vor Ort, berichtet von seinen Erfahrungen. Siehe dazu auch: Michael Wilk – Erfahrung Rojava

Online-Vortrag/Live-Schaltung: China, heraufziehender Blockkonflikt, Möglichkeiten für internationale Kämpfe

24.6. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Renate Dillmann | Online-Zugang

Renate Dillmann, Autorin des Buchs “China – ein Lehrstück”, analysiert den Kampf zwischen den USA und China um die Hegemonie in der Welt. In der Diskussion wollen wir anschließend zusammen auch überlegen, wie eine radikale Linke hierzulande damit umgehen kann und wie sich Brücken ins chinesische Proletariat schlagen lassen.

Hier geht es zu unserer Bildungsreihe 2024

Online/Live-Schaltung: Jugend und Anarcho-Syndikalismus

10.6. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Helge Döhring | Online-Zugang

Die Syndikalistisch-Anarchistische Jugend Deutschlands (SAJD) hatte in den 1920er Jahren bis zu 4.000 Mitglieder in über 100 Ortsgruppen. Doch womit war sie aktiv, was nicht schon durch die FAUD abgedeckt wurde? Wie ergänzten sie sich? Worin lagen weitere Aufgaben der Bewegung in den 1920/30er Jahren und waren sie darin erfolgreich? Was können heutige Jugendorganisationen aus der Geschichte lernen? Ein Vortrag mit Helge Döhring vom Institut für Syndikalismusforschung. Siehe dazu auch: Helge Döhrung – Kein Befehlen, kein Gehorchen!

Online/Live-Schaltung: Die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) vor und nach 1933

27.5. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | Helge Döhring | Online-Zugang

Die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) gilt als Vorgängerin der heutigen FAU. Mit Ursprüngen im Kaiserreich bildete sie ab 1919 eine wichtige gewerkschaftliche und politisch-kulturelle Alternative zu Kapitalismus, politischem Zentralismus und Autoritarismus. Die Mitglieder dieser kurzzeitigen Massenbewegung beeinflussten verschiedenste soziale Bewegungen der 1920er Jahre und bildeten ein Milieu von Gewerkschafts-Militanten aus, welches ab 1933 in Widerstand und Exil tätig wurde. Was können wir heute von unseren Vorkämpfer:innen lernen und welche Unterschiede gibt es zur heutigen Bewegung? Ein Vortrag mit Helge Döhring vom Institut für Syndikalismusforschung.

Vortrag: International Kämpfen: Widerstand in Myanmar und die Arbeit der ICL

13.5. | 18 Uhr | FAU-Lokal Pieschen, Bürgerstraße 52 Dresden + Online | ICL Work-Group Asia | Online-Zugang

Seit 2021 kämpft der Großteil der Menschen in Myanmar gegen eine faschistische Militärdiktatur. Von Anfang an ist unsere befreundete Gewerkschaft, die Federation of General Workers Myanmar (FGWM), am Civil Disobedience Movement, der Widerstandsbewegung, beteiligt. Genoss*innen, die seit Jahren mit der FGWM in Kontakt sind und verschiedene gemeinsame Projekte koordiniert haben, sind gerade vor Ort gewesen und haben Näher*innen, Gewerkschaftsvertreter*innen und Rebell*innen aus der Widerstandsbewegung getroffen. Sie berichten über den Kampf gegen die Junta auf den unterschiedlichsten Ebenen, darüber, wie wir sie dabei unterstützen können und was das mit uns zu tun hat. Anschließend wollen wir mit euch über die Wichtigkeit gemeinsamer Kämpfe mit den Genoss:innen in Asien ins Gespräch kommen. – Ein Vortrag der ICL-Workgroup Asia, 2,5h inklusive Pause.

Feministische Kämpfe zum Hören: Vortrag und Podcast zu Feminismus und Gewerkschaft

Mit etwas zeitlicher Verzögerung erreichen euch jetzt Dinge zu Anhören, die von feministischer Gewerkschaftsarbeit bzw. klassenbewusstem Feminismus handeln.

Wir als AG Feministische Kämpfe in der FAU Dresden gehen immer mal wieder mit einem Vortrag auf Tour, der von zwei Paar Schuhen und einer wunderbaren Freundschaft handelt. Fem und Syndi, unsere lieben lästernden Freund:innen, begleiteten uns schon an verschiedene Orte, in wechselnder Besetzung und inhaltlich mit uns mitwachsend. Zuletzt war der Vortrag am 15.10.21 bei der FAU Leipzig zu Gast. Davon gibt es eine Aufnahme, die ihr euch hier anhören könnt: Vortrag Feminismus und Syndikalismus (danke für den Schnitt an die FAU Leipzig, und liebe Grüße an die AG Fem der FAU Leipzig!)

Außerdem bringen wir uns in den bundesweiten Arbeitskreis fem*FAU ein, der Feminist:innen aus verschiedenen FAU-Syndikaten zusammenbringt. Zu Fragen feministischer Organisierung in der FAU hat der Podcast ‚Übertage‘ aus dem Ruhrgebiet einige Fragen gestellt. Der am 16.01.2022 veröffentlichte Beitrag steht euch hier zur Verfügung: Übertage Podcast Folge 47: über die FEM*FAU in der Freien Arbeiter*innen Union

Viel Freude beim Hören! Wenn ihr Gedanken dazu, Widerspruch oder Zuspruch habt, meldet euch gern bei uns 🙂

 

Einladung zum Internationalistischen Festival

online || 2. – 6. Juni 2021

Aufgemerkt! Das Internationalismus Festival des IZ Dresden finden wieder statt. Und das auch noch mit einem Motto, dass uns sowieso begeistert:

Feministische Kämpfe – Gestern, Heute, Morgen.

Also wärmste Empfehlung von unserer Seite. Das Programm findet ihr hinter diesem Link. Fast alle Veranstaltungen werden leider online stattfinden müssen.

Aber: Unsere AG Feministische Kämpfe könnt ihr am Sonntag ab 13 Uhr draußen und in echt beim Markt der Möglichkeiten treffen. Pst, der Ort ist noch geheim, schaut dafür auf die Website des IZ. Nur so viel: ihr trefft uns dort nicht zum ersten Mal 😉

Besonders möchten wir euch da auf den Vortrag “Warum braucht eine Frau eine Gewerkschaft” hinweisen, den unsere Genossin aus Leipzig hält – am Samstag ab 16:00 Uhr. Sie wirft einen Blick zurück in die jüngere Geschichte der Frauen in selbstorganisierten Gewerkschaften und einen praktisch orientierten Blick nach vorne.

Hinweis: Anmeldung ist nötig, schreibt dazu eine Mail an anmeldung[ät]iz-dresden.org. Ihr müsst keine Daten angeben, aber so bekommt ihr die Links zu den Veranstaltungen. Für die Workshops müsst ihr euch noch mal extra anmelden, weil es dort eine begrenzte Teilnehmer_innenzahl gibt.